Lästige Hornhaut entfernen mit den elektrischen Hornhautentferner

elektrischer hornhautentfernerHallo Ihr Lieben, viele von ihnen, wenn nicht sogar alle werden das wahrscheinlich kennen. Wer sich im Alltag relativ viel zu Fuß fortbewegt und bedingt durch Beruf oder eigene modische Vorlieben weniger angenehmes Fußwerk trägt, stellt es oftmals nach nur wenigen Tagen schon fest. Die Rede ist natürlich von Hornhaut, welche sich besonders am Fuß relativ schnell bildet. Ich persönlich trage im Beruf oftmals Schuhe mit Absatz, welche besonders belastend auf den Fuß wirken und an Ballen und Zehen oftmals für eine gewisse Reibung sorgen. Dadurch bildet sich nämlich schon die nervige, lästige aber nicht zu vermeidende Hornhaut. Bis vor kurzem habe ich diese noch auf die altmodische Art und Weise mit Hobel und Feile entfernt, was meistens einerseits ziemlich lange gedauert hat, und andererseits schnell ziemlich unangenehm war. Nun jedoch habe ich mir vor kurzem einen elektrischen Hornhautentferner zugelegt, mit dem das schon deutlich angenehmer ist.

 

Die Vorteile eines elektrischen Hornhautentferners

Wenn Sie einen elektrischen Hornhautentferner testen, wird ihnen schnell auffallen wie angenehm das gute Stück ist. Im Gegensatz zur Feile und dem Hobel, welche nicht selten zu viel von der entsprechenden Haut entfernen können Sie bei der Verwendung des elektrischen Hornhautentferners mit der wechselbare Rolle (welche einstellbare Härtegrade hat) perfekt kontrollieren wie viel Haut sie entfernen und dementsprechend nur die ungewünschte Hornhaut entfernen. Genau aus diesem Grund werden Sie auch feststellen, dass sie am nächsten Tag keinerlei Schmerzen beim Gehen, bei der Belastung des Fußes oder generell haben. Ganz einfach aus dem Grund da der elektrische Hornentferner wirklich nur so viel Haut entfernt, wie auch nötig ist.

 

Warum ein elektrischer Hornhautentferner viel angenehmer ist

Für mich persönlich ist es mittlerweile schon ein Ritual geworden. Immer mittwochs und samstags lass ich mein Fußbad ein, schalte den Fernseher ein, schau meine Lieblings Sendung und genehmige meinen Füßen ein bisschen Wellness. Auf diese Art und Weise bearbeite ich meine Füße etwa 30 Minuten mit dem elektrischen Hornhautentferner. Im Anschluss wische ich mit einem Tuch im Fußbad noch einmal über die Haut um die entsprechenden Hautreste zu entfernen und Ta-Da, schon hab ich wieder total glatte und angenehme Füße.

Nach dem angenehmen Fußbad, der entsprechenden Bearbeitung während meine Lieblingsserie läuft lege ich mich schlafen merke im Gegensatz zum Hornhaut Hobel am nächsten Tag nicht, dass ich gestern tatsächlich Haut von meinen Füßen entfernt habe. Nämlich weil ich keinerlei unangenehmes Gefühl oder eventuell sogar Schmerzen davontrage, auch nicht wenn ich am nächsten Tag hohe Schuhe trage.

Allein aus diesem Grund ist der elektrische Hornhautentferner für mich eine absolut lohnenswerte Anschaffung gewesen. Vor allem jetzt im Sommer ist es gerade sinnvoll, da man natürlich auch in den offenen Freizeitschuhen entsprechende glatte seidige Füße haben möchte. Und was soll ich sagen, auch diesen Zweck erfüllt der elektrische Hornhautentferner ohne jegliche Probleme.

Dementsprechend kann ich nur jedem von euch raten, zum elektrischen Hornhautentferner zu greifen und die entsprechenden Hornhauthobel oder die Feile einfach mal beiseite zu legen. So ist es nämlich einfacher, angenehmer und viel effizienter.

In diesem Sinne, hoffe ich dieser kleine Tipp hilft euch weiter und wünsche euch noch einen wunderschönen Tag bis zum nächsten Mal,

eure Christa

fitnessuhr-test-fitbit

Fitnessuhr Test – Hilft das Armband wirklich beim abnehmen?

Hallo Ihr Lieben, heute möchte ich mal von meinem neuen Vorhaben berichten. Ich weiß selber, dass ich die Zeit der Neujahrsvorsätze schon lange, lange verpasst habe jedoch kann man sich auch noch mitten im Jahr in Sommerform bringen. In diesem Sinne haben ich und mein Mann nämlich gedacht wir legen uns einfach mal einen Fitnessuhr zu und haben uns dementsprechend aus einem Online Fitnessuhr Test den entsprechenden Testsieger, nämlich die Fitbit geholt.

Denn zugegebenermaßen ist unser größtes Problem einfach mal eine gewisse Routine unseren Alltag zu bekommen und uns mal wirklich vor Augen zu halten wie aktiv ihr wirklich sind. Nach langer Überlegung haben wir diesen kleinen Helfer am Arm als eine sinnvolle kleine Motivationsstütze erachtet welche uns hoffentlich gut hilft weiterhin aktiv zu bleiben und was unsere körperliche Fitness angeht etwas mehr am Ball zu bleiben.

 

Warum ich mir eine Fitnessuhr geholt habe

Ich persönlich brauche das Gerät nicht unbedingt um komplexe Trainingseinheiten oder Läufe zu messen. Ich wollte eigentlich nur eine trotzdem noch moderne und angenehme Uhr, welche kein klobiges Design hat um mir damit meine verbrannten Kalorien und vor allem auch meine alltägliche Schrittzahl vor Augen zu halten. Wer nämlich lang und viel im Büro sitzt, lässt oftmals die körperliche Aktivität gerne zu kurz kommen. Nach dem ich jetzt die ersten Tage schon gesehen habe, dass ich teilweise gerade einmal 5000 Schritte am Tag zurückliege und nicht einmal 2500 cal verbrennen wundert es mich nicht mehr, dass der Speck an der Hüfte sich etwas vermehrt hat. Dies ist für mich ein wirklich passender Grund mal etwas zu verändern.

Seitdem ich die Fitnessuhr trage, und täglich meine Schrittzahl sehe erledige ich viel mehr Kleinigkeiten einfach zu Fuß beispielsweise laufe ich zum Supermarkt, wenn ich mal wieder eine Kleinigkeit vergessen habe oder besuche Freunde und Freundinnen aus meinem Ort einfach mal mit dem Fahrrad. Selbst diese kleinen Veränderungen haben mein Aktivitätslevel schon mal um einiges hochgestuft und dadurch habe ich mittlerweile auch schon zwei Kilo verloren.

So einfach kann es manchmal gehen, wenn man einfach wirklich weiß was das Problem ist. Für mich war die Fitnessuhr deshalb definitiv eine gute Entscheidung!

 

Wofür mein Mann die Fitnessuhr verwendet

Wie viele von euch vielleicht noch wissen geht mein Mann regelmäßig joggen und auch ab und an mal ins Fitnessstudio. Hierbei hat der sonst immer einfach über den Daumen gepeilt seine Entfernungen gemessen und hat ab und an das Handy mitgenommen um Schrittzahl und Entfernung zu prüfen. Nachdem ich jetzt jedoch mal die Seiten so verwendet hat hat er bemerkt, dass sein Einschätzungsvermögen vielleicht doch etwas schlechter ist als er dachte und das Handy scheinbar doch nicht so genaue Angaben machen kann.

Dementsprechend konnte er seine Laufstrecken entsprechend anpassen und hat jetzt ein viel genaueren Überblick wie ist denn wirklich um seine sportliche Leistung steht. Zugegebenermaßen trickst mein Mann immer gerne, wenn ich denn danach frage wie es denn gelaufen ist, oder wie weit er denn gelaufen ist. Dies ist die mir doch jetzt nicht mehr möglich, denn mit der entsprechenden Fitnessuhr und den Apps in denen ich ab und an mal schauen kann wie ist denn tatsächlich gelaufen ist ist das mogeln jetzt nicht mehr möglich. 😉

Dementsprechend kann ich ihn jetzt auch immer mal daran erinnern was er sich denn vorgenommen hat, was ihm auch enorm geholfen hat. Aber wie Männer ebenso sind, das Feierabendbier kommt auch trotz Diät oder abnehmen nicht zu kurz, weshalb er leider mittlerweile erst ein Kilo abgenommen hat, durch die Fitnessuhr weiß er jedoch glücklicherweise auch woran das liegt.

 

Unser Fazit zur Fitnessuhr von Fitbit

In diesem Sinne sind wir wirklich gespannt wie sich die Ergebnisse in der Zukunft sein werden und werden auch weiterhin mit Freude von unseren Neuerungen erzählen. Wir sind bis jetzt wirklich zufrieden mit dem guten Stück und sind gespannt welche Erfolge die aktive Verwendung der Fitnessuhr in den nächsten Wochen und Monaten noch bringt. Dementsprechend kann ich jedem von euch empfehlen, dem es an der Motivation mangelt sich den kleinen Personaltrainer für das Handgelenk zuzulegen und somit einen weiteren Stein aus dem Weg zu räumen.

In diesem Sinne ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende,

eure Christa